AutorenfotoGrundhaltung des Autors zu Träumen und Erscheinungen
Die beweisbare Wahrheit ist eine Grundfeste für die Seele, damit der Mensch ein realitätsnahes Leben führen kann. Es ist aber auch dieselbe Seele, die in unseren Träumen diese Wahrheit kreativ und symbolisch umgestaltet. Damit erzielt sie vor allem in den Gefühlen eine Wirkung.

Etwas ganz anders als ein Traum ist eine Erscheinung. Das ist eine Wirklichkeit, deren Tatbestände nicht zu beweisen sind. Doch Tatbestand aus meiner Erfahrung ist in den überwiegenden Fällen, dass eine Erscheinung den Menschen heilend berührt.


Andreas Lenherr Autor, Urgestaltenforscher, Lebens- und Sterbebegleiter

Was 1987 mit der intensiven Auseinandersetzung mit Träumen und deren Bedeutung für das eigene Leben begonnen hatte, wurde über die Jahrzehnte zur Berufung: die Beschäftigung mit der menschlichen Seele. Als Autodidakt beschreite ich jenseits von Theologie und Tiefenpsychologie – gerade weil ich mich mit beiden Themen grundlegend beschäftigte – einen dritten Weg, der sich stark an die Weisheit der Volkskunde anlehnt. Einen Weg, der mir und vielen anderen Einsicht, Hoffnung und Mut gegeben hat.

 

nach oben
Wordpress themes